Chappeli Konzerte 2019

Vier Montags-Konzerte

Chappeli Konzerte

Das Konzept

Kapelle und Restaurant spannen zum fünften Mal zusammen: Vier musikalisch hochkarätige Konzerte jeweils an einem Montag im Mai, Juni, August und September 2019 laden ein zum Hören in der Allerheiligen-Kapelle, zum Tafeln und Zusammensein im Restaurant Chappeli.

Kulinarischer Gastgeber ist das Chappeli Team. Nach den Konzerten serviert es ein gediegenes Drei-Gang-Menu.

Reservationen und Kosten

Für die Konzerte besteht keine Reservationspflicht. Einlass in die Kapelle jeweils ab 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Kollekte wird erbeten.

Der Preis für ein Montags-Abendessen im Restaurant Chappeli beträgt CHF 68.-; Getränke werden separat verrechnet.

Ab sofort können Tische reserviert werden: Tel. 032 653 40 40, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kebyart Ensemble

Montag, 6. Mai 2018, 18:30 Uhr

Bach ist nur Auftakt...

Kebyart Ensemble

Pere Méndez, Sopransaxophon / Víctor Serra, Altsaxophon / Robert Seara, Tenorsaxophon / Daniel Miguel, Bariton Saxophon

Die vier jungen Cracks durchpflügen das Weltmeer Musik – eben, mit Bach auch, dann aber mit Originalkompositionen für ihre Besetzung ebenso wie mit genialen Übersetzungen grosser Musiken Anderer. Wer durchhält bis ins Restaurant, endet in der Dreigroschenoper … und alle werden von diesen Vieren weiterhin und mehr hören, sie heben ab zur grossen Karriere.

www.kebyart.com

Belleville

Montag, 3. Juni 2018, 18:30 Uhr

Gerührt, nicht geschüttelt

Belleville

Heiner Althaus, Acoustic Jazz-Guit und Sop-Sax / Matt Baldinger, Acoustic Jazz-Guit. / Flo Hunziker, Kontrabass

Das Team bringt einzeln und als Team Erfahrungen aus aller Welt in das kleine Stundenglas eines Chappelikonzerts und serviert sie – gerührt, nicht geschüttelt. Das lässt die Ingredienzen erkennen: Swing Tziganes, Jazz-Standards, Latin, Süd- und Osteuropäisches. Auch in Kirchenbänken lässt sich sachte mitwippen.

Matthias Höfs

Montag, 12. August 2017, 18:30 Uhr

«… weil sie so schön glänzt …»


Matthias Höfs, Trompete / Anke Dill, Violine / Stefan Fehlandt, Viola / Gustav Rivinius, Cell

… ist die Trompete zum Instrument des Hamburger Matthias Höfs geworden, er selber folgerichtig zum Weltstar. Sein Spiel ist brillant, seine Fähigkeit, Studierende und Kollegen anzufeuern, legendär. Und jetzt kommt er, ungefähr zwischen Moskau und London, zu viert für ein Momentchen aufs Chappeli. Glück muss man haben.

www.matthiashoefs.de

Evelyn Brunner, Kristina Brunner

Montag, 2. September 2017, 18:30 Uhr

Magie zu zweit zu viert


Evelyn Brunner, Kontrabass und Schwyzerörgeli / Kristina Brunner, Schwyzerörgeli und Violoncello

Zwei Schwestern teilen das Schwyzerörgeli und sind dann separat noch liiert mit Cello und Kontrabass. Die klassische Ausbildung verbinden sie mit Hochschul-Volksmusik in Luzern. Die Liebe zur schweizerische Volksmusik würzen sie mit Affären nach weit weg. Und dann wird alles konzentriert, wird „elementar“. Damit rühren sie uns an – ein Geschenk!

www.evelyn-kristina-brunner.ch